Donnerstag, 26. April 2012

Menstruation nach der Geburt, zum Zweiten

Dies ist wohl ein Thema das zu wenig thematisiert wird. Die Menstruation ist sehr abhängig von Hormonen und diese sind sehr labil. So kann eine Schwangerschaft und eine Geburt ein Motor für die Hormone sein und somit ein ganz anderer Zyklus in Gang kommen wie vorher. Ich kenne einige Frauen die vorher enorme Schwierigkeiten hatten schwanger zu werden und nach der ersten Geburt sofort wieder schwanger geworden sind, trotz gegenteiliger Prognosen.

Bei anderen Frauen ist der Vorgang des Muttersein und des Stillens so stark, dass die ganze Produktion auf Sparflamme läuft. Dann kann es durchaus vorkommen, dass erst nach dem Abschluss der Stillzeit, wieder ein Zyklus entsteht. Der Körper arbeitet wunderbar und er spart dort wo es nötig ist. So ist bei zu wenig Nahrung keine Menstruation möglich. Das kann durchaus auch nach der Geburt passieren wenn zu wenig Schlaf und zu viel Erschöpfung da ist oder auch andere nicht sichtbare Gründe. Es braucht Vertrauen in den Körper wenn er nicht gleich wieder mit einer Blutung reagiert. Es ist möglich einen Eisprung ohne Blutung oder Blutungen ohne Eisprung zu haben.

Aber auch das Gegenteil ist der Fall. Welche Mutter kennt diese Verliebtheitsphase nicht; egal wie viel verlangt wird, durch dieses beglückende Gefühl, ist die Energie am Ueberschiessen. Natürllich werden auch die Hormone dadurch beeinflusst.

Der Motor der die Hormone antreibt, kann nach der Geburt ganz langsam wieder seinen Betrieb aufnehmen. So könnte es möglich sein, dass ein Zyklus plötzlich viel langsamer in die Gänge kommt. Die  Zeit zwischen Eisprung und Blutung verlängert ist und die prämenstruellen Symptome dauern länger an. Einige Zeit ist der Zyklus dann sehr unregelmässig.

Das Gegenteil kann auch passieren, dass der Motor, der so lange geruht hat (Schwangerschaft und ein Teil der Stillzeit) endlich wieder auf Touren gebracht wird und dann die Menstruation extrem stark ausfällt.

Ich komme wieder darauf zurück, was ich unter "Mentruation nach der Geburt" beschrieben habe - Alles ist möglich. Das meine ich wirklich so. Alle Ausnahmen "können" normal sein. Ob das bei jedem einzelnen dann auch "normal" ist, dazu braucht es ein Auge oder eine Nadel die das Auswerten können.

- der Zyklus kann regelmässig oder unregelmässig sein
- die Blutung kann stark, schwach oder wegfallen
- der Eisprung kann auf sich warten lassen oder regelmässig oder unregelmässig ausfallen
- Mensschmerzen können verschwinden, wieder kommen oder (selten) stärker sein
- die erste Blutung kann unmittelbar nach dem Wochenbettfluss kommen, regelmässig,
  unregelmässig oder erst einige Monate nach Beendigung des Stillens und dann auch
  regelmässig oder unregelmässig schwach oder stark etc.


Kommentare:

  1. Hallo ich habe eine frage ich blute bereits seit gestern so extrem das eine binde nicht einmal 10 min hält mir ist schon schwindelig und ich hab kopfschmerzen :( is das normal

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, das ist nicht normal, wenn das bis heute Abend so weiter gegangen ist, hoffe ich, du lebst noch.

      Eine zeitlang hatte ich auch so ein Schwindelgefühl und Kopfschmerzen bei der Menstruation (bei einer schwachen Blutung). Ein Blutbild hat gezeigt, dass meine Eisenwerte sehr tief sind, nach einer Ernährungsumstellung hat sich das dann wieder eingependelt. Aber Schwindel und Kopfschmerzen zeigen dir, dass du zu viel Blut verlierst.

      Löschen
  2. Hallo mein Zyklus ist seit der Geburt meiner Tochter im Januar total unregelmäßig.Ich rechne normal immer vom ersten Tag der Periode bis zum nächsten Mal 28 Tage( ich hoffe das ist richtig so).Jetzt habe ich schon öfters über 30 Tage gezählt. Heut ist schon Tag 33 und ich müsste längst meine Tage haben. Ist diese Unregelmäßigkeit noch normal? LG

    AntwortenLöschen
  3. Guten Abend...
    Ich hatte anfang August entbunden, 3 1/2 Wochen lang den Wochenfluss gehabt und am 05.10 meine erste Periode nach der Geburt bekommen.. Jetzt ist aber schon der 15.11. und ich habe meine zweite Periode noch nicht.. Nun habe ich die Angst erneut schwanger zu sein.. Kann es auch einfach sein, dass es jetzt durch Hormone länger dauert das ich meine Periode bekomme ? Und wie lange kann/darf es dauern bis ich meine zweite Periode bekomme ? Sollte ich lieber ein Termin beim Arzt machen ?
    P.S. ich stille nicht.

    AntwortenLöschen
  4. Hallo liebe Beatrice
    Ich habe im April 2016 mein 3.Kind spontan geboren mit Curettage 2 Wochen nach Geburt. Vor 10 Monaten habe ich abgestillt. Meine Mens ist jedoch bis heute noch nicht gekommen. Laut FA sind Hormone i.o. Gebärmutterschleimhaut flach. Eisprung findet statt. Es beunruhigt mich sehr und stresst mich. Ist das noch normal so lange Zeit?

    AntwortenLöschen