Mittwoch, 25. August 2010

Menstruation nach der Geburt

Wann die erste Menstruation nach der Geburt erfolgt, hängt von vielen Faktoren ab. Je nach dem wie die Hormone der Frau zusammenspielen, kann trotz Stillen die schnell wieder der Zyklus beginnen und andere die nicht Stillen müssen einige Monate darauf warten.

Meistens ist die erste Blutung sehr stark und lang. Erst nach einigen Zyklen pendelt sich wieder eine schwächere Blutung ein.

Es gibt Frauen die nach der Geburt:

- eine schwächere Blutung haben
- weniger Schmerzen oder keine Schmerzen mehr haben
- die immer noch genau gleich starke Schmerzen haben
- wieder schnell (zwei Monate) denselben Rhytmus haben wie vorher
- lange keine Mens haben (über ein Jahr und mehr)
- bei denen sofort nach der Geburt die Wochenbett-Blutung von der Mens abgelöst wird
- nach einigen Monaten sofort regelmässig menstruieren
- die neu einen regelmässigen Zyklus haben der vorher nicht war
- nach drei bis fünf Monaten eine zeitlang sehr unregelmässig menstruieren
- auch nach dem Abstillen noch einige Monaten auf die Periode warten müssen
- die Menstruieren aber keinen Eisprung haben
- die einen Eisprung haben aber nicht menstruieren
- die kaum mehr prämenstruelle Symptome haben
- die stärker prämenstruelle Symptome haben
- die in der Stillzeit ohne Mens schwanger werden

Es gibt Frauen die durch die Stillhormone sehr trockene Schleimhäute haben, so dass der Geschlechtsverkehr nur mit Gleitmitteln möglich ist. Auch kann in der Stillzeit bei manchen Frauen das Gewebe noch sehr weich sein.

In der chinesischen Medizin heisst es, dass erst nach drei Jahren, der Körper der Frau ganz erholt ist von der Schwangerschaft. Erst dann ist sie wieder ganz in sich angekommen.




Kommentare:

  1. Dann bin ich wirklich beruhigt, dass alles was oben steht "normal" ist.

    AntwortenLöschen
  2. Dies ist der absolut meist besuchte Post. Da es keine Regel mit der Regel nach der Geburt hat, ist die Verunsicherung auch verständlich. So hoffe ich mit diesem Beitrag zu vieler Beruhigung beitragen zu können.

    AntwortenLöschen
  3. ach ich bin da aber auch froh! Hatte jetzt drei Mal Blutungen, dass ich dachte ich wurde geschlachtet und jetzt ist es auf einmal viel schwächer, worüber ich aber überhaupt nicht böse bin! So kann es bleiben! Danke für diesen Beitrag oben! Hat mich sehr beruhigt!!!!

    AntwortenLöschen
  4. Hallo ich hab mal eine frage ich habe am 23.01.12 meinen sohn in der 28. ssw still zur welt bringen müssen, wurde mit tabletten abgestillt und hatte die ganze zeit den wochenfluss. und jetzt am 27.02.12 hat meine periode schon wieder eingesetzt. kann ich jetzt wieder schwanger werden? und wie ist der zyklus?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. klar kannst du schwanger werden ........... also wie alt seit ihr denn alle ,das ihr sowas nicht wisst

      Löschen
    2. ein bisschen mitgefühl wäre schon angebracht ...
      wieso befindest denn du dich auf dieser seite ? weil DU schon ALLES weisst ?
      also lass dich nicht so über andere aus !!!

      tut mir echt leid für dich/ euch .
      wir mussten im januar in der 21ssw unser mädchen zur welt bringen ohne überlebens chancen .
      ich weiss der wunsch nach einem kind kann riesig sein aber lass dein körper sich ein wenig erholen ... alles gute und viel glück

      Löschen
  5. Da es keine Regel gibt, kann ich leider nichts dazu sagen. Nur mit einer genauen Untersuchung (Ultraschall) gibt es eine sichere Antwort. Doch vertraue deinen Gefühlen, der Körper sagt dir ob er wieder bereit ist zu empfangen. Manchmal ist er nach einem dramatischen Eingriff (Curettage) sehr schnell wieder bereit und manchmal braucht es einige Zyklen um die Gebärmutterschleimhaut wiede aufzubauen. Auch die Abstillhormone können bei manchen Frauen eine Schwangerschaft beschleunigen. (Aber nicht immer). Der Hormoncocktail einer Frau ist sehr individuell und sollte auch so angesehen werden.

    AntwortenLöschen
  6. Ich habe im September per Kaiserschnitt entbunden.Hatte 6 Wochen den normalen Wochenfluss und direkt danach die erste Periode. Die kam ab dann auch wieder fast regelmäßig. Allerdings warte ich jetzt seit einer Woche. Schwanger kann ich nicht sein, da ich zur Zeit alleine bin. Ist alles ok? Oder sollte ich mir Sorgen machen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Manchmal können Sorgen eine Menstruation aufhalten. Hattest Du vorher einen regelmässigen Zyklus? Kann es einen Grund geben, weshalb die Regel jetzt nicht kommt? Der Körper einer Frau reagiert am schnellsten mit den Hormonen wenn etwas körperlich oder psychisch nicht stimmt, dann spart er Energie und du hast keinen Zyklus. Leidest du körperlich daran, gespannte Brüste, geblähter Bauch, Anspannung. Oder hat sich dein Körper gar nicht vorbereitet? Ein Tee der die Menstruation fördert wie Muskatnuss oder einfach eine Ingwertee kann helfen. Wenn dann nichts passiert, kannst du es mit deiner Frauenaerztin besprechen.

      Löschen
    2. Alles wieder ok! Es muss wohl noch einpendeln. Jetzt bin ich sehr erleichert. Vielen Dank für die Antwort!

      Löschen
  7. ich habe 4 kinder. Nach den Geburten der ersten 3 kids hatte ich 6 wo dannach meine Regel, aber nach der entbindung meines 4. im juli 2011 hatte ich meine Mens noch gar nicht. Kann das so unterschiedlich sein?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja es kann. So wie das Stillen sich bei jedem Kind verändert, verändert sich auch die Hormonproduktion.

      Löschen
  8. Ich habe am 29.10.2011 entbunden und warte noch bis heute auf meine erste Periode. Ich habe 2 1/2 Monate gestillt und danach halt nur noch Flasche. Ist das normal?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Natürlich kann ich im einzelnen nichts dazu sagen, aber es kann durchaus der Norm entsprechen. Bei manchen Frauen kann es bis zu einem halben Jahr gehen, bis sie wieder die Menstruation haben auch wenn das Stillen nicht so lange war. Es kann dann auch sein dass wohl ein Eisprung stattfindet aber noch keine Blutung.

      Löschen
  9. Hallo! Mich beruhigt es auch sehr....vorallem ist ja von A-Z alles erlaubt trotzdem würde ich gern Fragen:
    Ich habe am 9.2 Entbunden (Zwillinge) und hatte genau nach 28 Tagen meine erste Periode (noch wärend dem Wochenfluss). Die zweite lässt jetzt seit einer Woche auf sich warten. Also mitlerweile ist es bei Tag 35. hab zwar immer wieder Regelschmerzen aber kommt nix. Ist das auch normal? Ich stille nicht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie bei einem ganz jungen Mädchen, das das erste Mal menstruiert hat, ist es möglich, dass nach einer Geburt die Menstruation noch total unregelmässig kommt. Einmal nach kurzer Zeit und dann wieder monatelang nicht.

      ABER: Achtung, da der Einsprung stattfinden kann ohne Blutung, kann auch eine Schwangerschaft entstehen und deshalb ist eine Verhütung wichtig.

      Löschen
    2. hey ja ich mach mir auch voll die sorgen meine kleine kahm am 2.4 12 zur welt per keiserschnitt ich hatte sie dann wieder meine tage aber unterschiedlich am anfang immer anfang des monats dann 2 wochen später und jetzt bin ich schon ein monat drüberund mach mir echte sorgen mein schwangerschafts test sagt gott sei dank negativ aus aber vielleicht kommt es noch hab echt schiess was sagt ihr dazu ?

      Löschen
  10. Hallo, ich hatte gestereine ziemlich schwache Blutung und auch bauchschmerzen,die sich wie die üblichen regelschmerzen angefühlt haben. Heute Morgen war nichts mehr. Und vorhin so kleine schmierblutung.ich habe am 7. 2.entbunden und nur 5 Wochen gestillt. Nun habe ich auch schon die erste Pille eingenommen,da ich dachte es fängt ein neuer Zyklus an. Jetzt bin ich mir aber nicht sicher.

    AntwortenLöschen
  11. Hallo! Ich hab vor 2 monaten meinen Sohn zur Welt gebracht und hatte noch keine Periode. Jedoch hatte ich vor einer Woche die üblichen Symptome (Bauchschmerzen, ziehen im rücken, schlechte Laune...) nur ohne blutung. Sollte ich mir sorgen machen? Hab erst in 2 Wochen den fa Termin. Bin sehr verunsichert weil es bei meinem ersten jungen nur 4 Wochen bis zum normalem Zyklus gedauert hat!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie oben gesagt, es kann alles sein eine Eisprung ohne Blutung? Auch kann es bei jedem Kind anders sein.

      Löschen
  12. Hallo! Mein Sohn ist jetzt 5 Monate alt ich hatte bereids zwei mal meine Mens eigentlich ganz normal, nur jetzt dauert sie schon 8 Tage ist das normal?

    AntwortenLöschen
  13. Hallo :-) Ich habe meinen Sohn am 08.03.12 per Kaiserschnitt entbunden (heute vor 8 Wochen) und habe 2 Wochen gestillt, bzw. es versucht. Danach bekam er bis jetzt nur noch die Flasche. Der Wochenfluss war ca 4 Wochen und jetzt "warte" ich auf meine 1. Mens. Ich hab seit ca 2 Wochen immer wieder Bauchschmerzen, einen dicken schleimigen weißlichen/durchsichtigen Ausfluss... Was bedeutet das? Ist das ein Anzeichen das ich meine erste Mens bald bekomme?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es kann sein, manchmal stockt alles und es braucht Zeit. Frage deinen Arzt manchmal geben sie Hormone, ein kleiner Schub, damit die Regel kommen kann. Mönchspfeffer ist ein natürliches Mittel das auch helfen kann. Aber ich kann überhaupt nichts mit Bestimmtheit sagen. Alles kann normal sein.

      Löschen
  14. Hallo. Meine Tochter ist jetzt 19 Wochen und ich stille nicht. Habe meine Menstruation ca 6 Wochen nach der Entbindung bekommen. Erstmals ca 4 Wochen lang und nun wieder relativ regelmäßig. Nur meist eine Woche zu zeitig und 2 Wochen lang, trotz Pille. Ist es die falsche Pille oder muss es sich immernoch einspielen??

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit Pillen kenne ich mich überhaupt nicht aus. Es gibt da so viele, es ist gut, wenn du das mit deinem Gynäkologen besprichst. Der weiss was er dir verschrieben hat. Es sollte sich mit den Hormonen einspielen und wenn nicht, musst du unbedingt deinen Arzt fragen.

      Löschen
  15. Ich habe vor fast 10 Wochen entbunden. Habe ca. 6 Wochen nach der Geburt geschlechtsverkehr mit meinem Mann gehabt wo das Kondom gerissen ist. Wir sind gleich am nächsten Tag zu einer Ärztin gegangen, die sagte mir sie würde mir die Pille danach ungern verschreiben da ich noch keine Menstruation hatte und sie der meinung war das es dann sehr unwahrscheinlich sei wieder schwanger zu sein. Nach dem Geschlechtsverkehr, hatte ich 3-4 Tage eine sehr leichte Blutung, allerdings nicht viel. Nun warte ich immernoch auf meine richtige Menstruation. Kann die leichte Blutung meine erste Menstruation nach der Geburt gewesen sein trotz gerissenem Kondom ?? Ich habe nur selten und wenig gestillt 5 Wochen. Das beschäftigt mich sehr.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist möglich dass dies, weil es gleich nach dem Geschlechtsverkehr zu einer Blutung kam, eine Kontaktblutung war und noch keine richtige Menstruation. Wie ich im Artikel oben geschrieben habe ist es durchaus in der Norm, dass dein Zyklus noch auf sich warten lässt gib dir Zeit.

      Löschen
  16. Ich finde es immer wieder spannend wie der Hormonhaushalt einer Frau funktioniert. Das ist eigentlich immer wieder ein Wunder. Ich kann nicht in dich reinschauen. Entweder du hast Geduld und wartest oder du willst es wirklich wissen und dann musst du mit einem Ultraschall nachschauen lassen wie deine Eierstöcke funktionieren und was die Gebärmutterschleinmhaut macht.

    AntwortenLöschen
  17. Hallo. Meine 2. Tochter ist am 24.1 geboren. Am 27. April war meine erste Periode, die ungefähr 7 Tage dauerte. Ich verhüte mit Kondom. Ich stille und füttere zu. Meine 2. Periode lässt jetzt auf sich warten. Ich weis nicht mehr weiter. Ich traue mich nicht zum Frauenarzt.

    AntwortenLöschen
  18. So viele Leute haben nun schon gefragt und ich bin etwas beruhigter, was das Thema Mens nach der Geburt angeht. Trotz allem würde ich gerne auch eine Frage los werden:
    habe nach 11,5 Monaten meine erste Mens nach der Geburt bekommen, die 2 Wochen anhielt. Seitdem hatte ich nun schon dreimal meine Mens, die jeweils eine Woche anhielt und mir dann genau eine Woche "Pause" ließ. Ist das wirklich normal? Wir würden eigentlich gern ein 2. Kind "in Angriff" nehmen, aber bei so einem Zyklus...??

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tja, das gibt es schon dass es so ist. Da scheint es dass die Hormone noch nicht richtig arbeiten. Da eine Blutung immer viel Kraft und Energie fordert, ist es wirklich empfehlenswert dies mit einer Aerztin anzuschauen. Ich denke es ist ein Ungleichgewicht bei den Hormonen da und es ist sehr sinnvoll dies zu beheben. Alles Gute. Beatrice

      Löschen
  19. Ich wollte nur beitragen, dass ich nach der Geburt meiner Tochter 2,5 Jahre keine Periode hatte, und vom ein auf den anderen Tag wieder den 28 Tage Rythmus. Ich hab mir nie drüber Gedanken gemacht und drauf vertraut, dass mein Körper steuert,wann er es packt, wieder fruchtbar zu seib.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  20. Hallo...
    Ich habe am 18.01. entbunden. Gestillt habe ich nicht. Meinen Wochenfluss hatte ich genau 6wochen. 2wochen später die untersuchung beim fa die sagte das die periode im anmarsch ist. Ich hatte dann auch 2tage blutungen und habe mit der pille angefangen. Nun warte ich seitdem auf meine periode. Ist es normal.das es so.lange dauern kann?? Vielen dank im voraus...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohne Pille würde ich sagen, ja es ist normal. Bei der Pille kenne ich mich aber nicht aus. Könnte mir vorstellen, dass dein Körper doch noch nicht so weit ist und vielleicht unregelmässig reagiert. Das musst du mit deinem Arzt/In besprechen. Liebe Grüsse

      Löschen
  21. Mein sohn ist jetzt 9 monate alt und ich stille noch. Nun habe ich zum zweiten mal sowas wie meine periode, aber es ist nur eine ganz leichte schmierblutung, die nicht mal ganze zwei tage anhält. Bei beiden malen war es so, dass ich 6 tage vorher meinen eisprung gespürt habe und dann eben diese leichte blutung kam. Ich möchte wieder schwanger werden, bin aber besorgt,mdass mit meinem zyklus was nicht stimmt und ich eine gelbkörperschwäche habe. Kann das nur daran liegen, dass ich doch noch eher viel stille? Und kann ich so schwanger werden?
    Ich wäre dir sehr dankbar für deine hilfe!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bestimmt liegt es am Stillen. Das Stillen unterdrückt Hormone die für eine zweite Schwangerschaft nötig sind. Stillen braucht sehr viel Kraft und Energie. Bestimmt wäre es sinnvoll bevor du wieder schwanger wirst einige Zeit nach dem Stillen zu warten. Dein Körper zeigt dir was geht oder was noch nicht geht. Vertraue ihm.

      Löschen
  22. liebe Beatrice

    vielen Dank für deine Antworten. ich habe meine Antwort gelesen bevor ich gefragt habe.

    AntwortenLöschen
  23. Hallo,
    ich habe eine Frage bezüglich meiner ersten Regelblutung an sie. Ichh habe am 02.05.12 entbunden und hatte eine relativ starke Wochenbettblutung, in der auch nach einer Woche ein dickes Koagel mit frischer Blutung danach abgegangen ist. Habe auch Kräuterblut genommen da ich schon sehr Kreislaufprobleme bekam. Der Wochenfluss dauerte bis ca. letzte Woche. Nun war ich am Montag beim FA zur Nachuntersuchung und habe gestern Morgen meine Regel bekommen, die nun über Nacht immer stärker geworden ist. Wenn ich gesessen oder gelegen habe und dann aufstehe merke ich richtig wie das Blut rausläuft, es ist auch hellrot. Meine Frage an sie: Ist das normal, dass man nach der dritten Schwangerschaft so eine heftige hellrote Regelblutung hat oder können das vielleicht jetzt noch Plazentareste sein? Vielen Dank im voraus

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sollten es Plazentareste sein, hätte das der Arzt sehen sollen. Solange die Blutung nicht stinkt spielt es auch keine Rolle. Nach einer Woche sollte die Blutung aber weg gehen.

      Löschen
  24. hallo mein sohn ist jetzt 10wochen ich stille und nehme seit fast vier wochen die pille cerazette wann bekomme ich meine periode wieder

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. tut mir leid, ich weiss es nicht. Frag deinen Arzt

      Löschen
    2. Hast du mit der Pille angefangen ohne deine erste prtiode bekommen zu habaen?

      Löschen
  25. Hallo ih hab da auch eine frage..und zwar hab ich am 9.10.11 entbunden. Hab zwischendurch immer mal wieder leichte blutungen gehabt und vor kurzem l richtige meine mens und die hat auch knapp 2 Wochen gedauert! Jetzt bin ich fast 2 Wochen drüber. Kann es sein das ich schwanger bin?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Moglich ist es, aber es kann auch möglich sein, dass dein Körper noch nicht so regelmässig Hormone aufbaut und deshalb der Zyklus noch unregelmässig ist.

      Löschen
  26. Oje, diese Gedanken gehen mir zur Zeit auch durch den Kopf! Habe am 18.11.11 entbunden und bis 6.Monat voll gestillt, jetzt nur noch nscht und morgens. Da ich mich nicht für ein Verhütungsmittel entscheiden konnt und die Zeit sowieso a bissel knapp für Zweisamkeit ist (3 Kinder, Papa täglich von 7 bis 22 Uhr abwesend :-)).
    Einmal war die Lust doch mal größer und die Vernunft klein... meine Regel habe ich noch nicht und traue mich nicht einen Test zu machen...3 Kinder reichen eigentlich....

    AntwortenLöschen
  27. Hallo, habe am 8. Mai entbunden hatte diesen Wochenfluss nur drei Wochen, nach drei Monaten habe ich meine Periode bekommen was auch gut ist aber nun hab ich schon neun Tage wie lange darf man sie haben ohne sich Gedanken zu machen

    AntwortenLöschen
  28. Hallo,
    ich habe am 16.05.2011 (also vor ueber 15 Monaten) einen Sohn geboren (natuerliche Geburt - mit Saugglocke beendet). Seitdem hatte ich keine Periode mehr, aber schon vor der Schwangerschaft hatte ich Probleme mit den hormonen. Ist es Zeit, deshalb zum FA zu gehen oder soll ich noch abwarten, ob sich da noch von alleine was tut?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn du noch stillst oder erst vor einigen Monaten aufgehört hast zu stillen, kann es normal sein, dass deine Periode noch ausbleibt. Ansonsten ist es wohl so, dass du immernoch mit den Hormonen Probleme hast. Wenn du noch ein Kind möchtest, ist dies wohl der Zeitpunkt den Hormonhaushalt anzuschauen. Mönchspfeffer ist ein gutes alternatives Mittel das unterstützend helfen kann. Aber auch Nachtkerzenöl hat einen guten Einfluss, aber das muss alles individuell angeschaut werden.

      Löschen
  29. Hallo, ich hatte am 24.07.12 entbunden. Gestern, also genau nach 4 Wochen, habe ich eine menstruationsähnliche Blutung bekommen, begleitet von menstruationsähnlichen Unterleibschmerzen. Ich hatte die Zeit davor Wochenfluss. Meinen Sohn stille ich voll. Da es mein 5. Kind ist und ich bei den anderen Kindern erst nach 6 Monaten meine Menstruation bekam, wundere ich mich schon.
    Den Beiträgen zu urteilen, kann es tatsächlich die Menstruation sein. Auf welche Anzeichen sollte ich achten, falls es doch etwas anderes ist?
    Vielen Dank für die Antwort!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schlechte Zeichen sind: wenn die Blutung extrem stark ist und nicht abnimmt. Wenn die Blutung immer gleichbleibend ist, wenn sie länger wie 14 Tage geht, wenn der Ausfluss nicht nur riecht, sondern stinkt, wenn die Unterleibsschmerzen nicht mehr erträglich sind.

      Gute Zeichen: abnehmende Blutung, wiederkehrende Blutung (ca. nach 28 Tagen).

      Kurz: es braucht Vertrauen und Geduld. Notiere die Zeit der Unterleibsschmerzen auf und schaue ob nach einem Monat wieder so etwas auftritt. Vielleicht kommen nur die Schmerzen aber keine Blutung, das kann tatsächlich passieren. Achtung: Jetzt kannst du wieder fruchtbar sein.

      Löschen
    2. Hallo Frau Prader, vielen Dank für die Antwort. Die Blutung ist weniger geworden und ein Tag völlig weg gewesen. Heute hatte ich wieder hellroten Ausfluss. Ist das doch noch der Wochenfluss? Aber wo kommt dann die Blutung her?

      Löschen
    3. Ich weiss es nicht. Manchmal ist der Hormonhaushalt noch sehr unregelmässig, schwach. Wie eine Batterie die nur noch wenig energie hat. Dann kann es sein, dass es nicht reicht für eine rechte Blutung..... Aber bitte kontaktieren Sie ihren Arzt der kann Abklärungen machen.

      Löschen
  30. Hallo, mein 3. Kind ist jetzt 3 Jahre alt. Ich habe bis vor ca. 10 Monaten noch (teilweise) gestillt. In dieser Zeit habe ich eine zeitlang die Ceracette genommen. Da es mir damit nicht gut ging, verhüte ich seit Dez. 2011 hormonfrei. Ich habe einen relativ regelmäßigen Zyklus, allerdings auch immer eine Zwischenblutung (Schmierblutung) in der 2. Zyklushälfte, die oft mehrere Tage anhält. Kann dies noch auf ein hormonelles Ungleichgewicht nach der langen Stillzeit zurückzuführen sein? Mein Frauenarzt würde mir am liebsten wieder die Pille verschreiben, was ich aber nicht möchte. Kann man den Zyklus homöopatisch regulieren?
    Vielen Dank für die Antwort

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja da gibt es einige Mittel: das Bekannteste ist der Mönchspfeffer, den gibt es in Tablettenform. Viel Erfolg!

      Löschen
  31. Hallo ich hätte da mal ne frage also ich hab vor neun monaten ein ein sohn bekommen ich hatte 3 wochen mein wochenfluss gehabt und das erste mal hab ich im Frebruar meine Periode bekommen aber seid dem an hab ich die monate lang die hören für ne woche auf und dann hab ich sie wieder für einen monat oder zwei mein Frauenartzt sagte das wäre normal ich verhüte nur mit kondom ist das wirklich normal?? Oder woran kann es denn sonst liegen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja ich möchte sehr gerne wissen, ob dies normal ist. Normal heisst ja wohl in der Norm. Bei wie vielen Frauen ist dies so? Bei mir auf jeden Fall nicht, aber vielleicht bei deinem Frauenarzt? Ein zu grosser Blutverlust ist Energieraubend und kann zu vielen Mangelerscheinungen führen. Ich würde den Arzt wechseln

      Löschen
  32. Hallo ,

    Ich habe am 14.05.12 meinen Sohn auf natürlichem Weg zur Welt gebracht !!
    Es war eine natürliche Geburt & auch meine erste !!
    Jedenfalls hatte ich 7 Wochen den Wochenfluss & bekam am 30.08.12 meine Periode - naja & jetzt bin ich 2 Tage drüber ??!!! Ich habe mit meinem verlobten Geschlechtsverkehr & wir verhüten mit Kondomen - ich hab Angst jetzt wieder schwanger zu sein :"(

    AntwortenLöschen
  33. Nach der Geburt kann es zu sehr unregelmässigen Zyklen kommen. Einmal mehr als 5 Stunden nicht stillen und eine Frau kann wieder fruchtbar sein.

    AntwortenLöschen
  34. Hallo,

    İch habe am 14.02.2012 meinen Sohn zur Welt gebracht er wird jetzt am 14.07.12 7 monate alt und ich stille ihn voll. İch hatte nach der Geburt ganz normal Wochenfluss spâter hab ich eine Kupferspirale einsetzen lassen. Und meine erste Mens habe ich seit zwei tagen und es ist so als ob ich geschlachtet werde. Meine Frage ist, ob es normal ist das meine Blutung so stark sind obwohl ich stille und dir Kupferspirale habe?? İst eine Untersuchung notwendig?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nach einer Spirale ist es oft so, dass die Blutung sehr stark ist. Was zu viel ist, zeigt dir dein Wohlbefinden. Es ist gut möglich dass die nächste Menstruation dann weniger stark ist. Sonst ruf doch einfach die Aerztin an und frag nach. zu

      Löschen
  35. Guten Abend!
    ich habe ende Okt.´11 meinen Sohn entbunden. Bis April gestillt und das erste Mal anfang April meine Periode bekommen. Danach bekam ich sie mitte Mai und dannn im wöchentlichen bis zweiwöchentlichen Rhytmus. Meine Frauenärztin meinte es sei ein hormonelles Problem und zudem hätte ich eine Zyste am Eierstock... Pille und jegliche Einnahme von hormonellen Präparaten wurde mir nach Unterschenkelthrombose und Lungenembolie untersagt. Ich nehme jetzt ein pflanzliches Präparat ein, bisher ohne Erfolg.
    Jetzt hätte ich ganz gern ihre Meinung dazu gehört. Ist das normal?, die Geburt ist fast ein Jahr her. Welchen Vorschlag haben sie für mich? Vielen Dank für ihre Meinung

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo, wenn der Körper so oft Blut verliert ist das sehr erschöpfend. Es kann schon sein, dass wegen der Zyste vermehrt eine Blutung auftritt. Bei manchen Frauen gibt es eine kleine Blutung beim Eisprung. Aber bei ihnen tönt das anders. Ich würde einen Naturarzt oder Akupunkteur konsultieren. Viel Kraft und viel Erfolg

      Löschen
  36. Hallo ich habe ein sohn vor 8 monate per kaiserschnitt bekommen und meine regeln kommen nicht regelmässig nehme keine pille oder so sachen Und mein freund und ich möchten aber ein 2 kind haben aber ich werde nicht schwanger und wir wünschen uns das so sehr .

    AntwortenLöschen
  37. Hallo,

    ich habe fast genau einen Monat nach der Geburt meines Sohnes meine Periose bekommen. Sie war sehr schwach, aber okay. Vorher hatte ich Wochenfluss, von dem ich übrigens nicht weiß, ob ich den gleich danach weiter hatte, ist das möglich? Und auch, dass ich jetzt schon wieder meine Tage bekomme? Wie lange ist der Wochenfluss eigentlich normal?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie das Wort sagt, ein Wochenfluss, also sollte die Periode eine Woche lang sein, zehn Tage ist auch noch ok wenn es abnimmt. Darüber hinaus ist zu lange.

      Löschen
  38. Hallo,

    meine Hebi ist derzeit im Urlaub und vielleicht wären Sie so freundlich meine Frage zu beantworten.

    Habe Ende Mai unsere Tochter trotz Not-KS in der 39. SSW durch eine akute Plazentaablösung verloren. Nach 9 Wochen kam meine erste Mens. Bei meinem 2. Zyklus hatte ich den Eisprung auch erst bei ZT 21/22 und die Mens kam ca. 12 Tage später. Und diesen Zyklus kam mein ES sogar erst ZT 24/25.
    Derzeit warte ich auf meine Mens. Sind diese Unregelmäßigkeiten noch im Rahmen und der Zyklus muß sich erst wieder einpendeln? Oder liegt es vielleicht an der hormonellen Umstellung, da mir im moment auch ziemlich viele Haare ausfallen? Oder kann es auch am Stress (Trauer um unser Kind und Umzug in neue Wohnung etc.) liegen?

    Wir würden gern sehr bald wieder versuchen schwanger zu werden. Rein theoretisch wäre es nach 3 Monaten okay laut meiner Hebi, meiner FÄ und Ärzten im KH. Von außen sieht die Narbe recht gut aus, es tut nix weh und ist nicht mehr taub.
    Ich werde im Oktober erstnochmal die Narbe prüfen lassen und wenn meine FÄ das okay gibt, wollen wir es noch einmal versuchen.
    Meinen Sie eine Wartezeit von 4-6 Monaten nach KS ist wirklich ausreichend?

    Sind jetzt doch ein paar mehr Fragen geworden, aber ich wäre Ihnen wirklich sehr dankbar für eine Antwort.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine persönliche Meinung ist, auf den Körper zu vertrauen. Da noch viele Narben vorhanden sind (körperliche aber auch psychische,) denke ich es wäre besser, diese noch ein bisschen ausheilen zu lassen. Die Unregelmässigkeiten beim Zyklus zeigen auf, dass der Körper noch nicht ganz so weit ist. Auch der Stress, der Umzug und das Abschiednehmen vom Kindchen, ist sehr Energie aufwändig. Je stärker die zukünftige Mama ist, umso mehr Kraft kann sie dem werdenden Baby mitgeben. Somit tun Sie sich, wie auch ihrem zukünftigen Baby einen Gefallen wenn Sie noch etwas zuwarten. Haben Sie Geduld und Vertrauen; das Baby wird dann den besten Moment aussuchen und kommen. Ich wünsche Ihnen ganz viel Kraft und Mut zu warten.

      Löschen
    2. Danke für Ihre Antwort.

      Löschen
  39. Hallo
    ich habe ne frage ich hoffe Sie können mir weiter helfen .Ich habe am 23 Juli meine Tochter entbunden 3 Wochenbettfluss danach eine Woche pause dann wieder ne Blutung leichte dann wieder eine Woche Pause dann meine Regelblutung die auch richtig stark war und länger als ne Woche war davor hatte ich Geschlechtsverkehr Ohne Verhütung und danach kam keine Blutung mehr bis heute ...Ich hatte schon paar mal wieder Geschlechtsverkehr aber mit Kondom. Jetzt meine Frage ist das normal oder muss ich mir Sorgen machen? War auch schon bei meiner FÄ und sie meinte das die Regelblutung kommen kann oder es könnte ne frühzeitige Schwangerschaft da ich so komische schmerzen habe im unterleib...
    Bin Ihnen dankbar für Ihre Antwort.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es tut mir leid, da kann ich nichts dazu sagen. Die Zeit wird es zeigen was es ist. Manchmal braucht es einfach Geduld.

      Löschen
    2. Danke Das Sie sich Zeit genommen haben :)
      Ps: Machen Sie weiter so is ein toller Blog :)

      Löschen
  40. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  41. Ich habe am 16.06 entbunden und habe um die 6 wochen den Wochenbettfluss und nun ist meine Kleine schon fast vier Monate alt und es tut sich immer noch nichts. Ich stille aber ich habe dennoch Angst, dass da etwas nicht stimmt! Ausserdem habe ich in der Schwangerschaft 30kg zugenommen. Nach der Geburt hatte ich 6kg weniger und noch im ersten Monat hatte ich insgesammt 12kg weniger aber jetzt tut sich nichts mehr schon fast 2,5 Monate ist stillstand! Wobei manche sagen durch das Stillen kann man leichter Abnehmen. Bedeutet es, dass es gar nicht mehr weitergeht mit den kg oder kann es schein, dass es nur ein Phasenweiser Stillstand ist .. .. Bitte um Antwort! Lg.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey, die Kilos werden noch purzeln! Bei mir war das auch so: in den ersten 2 Monaten viel Gewichtsverlust, dann Stillstand , bis 1-2 Monate, dann in den letzten 2 Monaten (4-6 Monat stillen) ging es nochmals rasant runter! Aber dann war noch nicht alles weg. Die letzten Kilos habe ich erst 2 Jahre nach der Geburt ganz verloren. Aber alles ohne Diäten.

      Löschen
  42. Ich phantasiere..... vielleicht waren die verlorenen Kilos die die schwangerschaftsbedingt entstanden sind: Kind, Fruchtwasser, Placenta, vergrösserte Gebärmutter, vermehrtes Blutvolumen, eingelagertes Wasser. Was jetzt noch da ist, ist das was das Zuviel ist. Wegen dem fehlenden Zyklus würde ich mir absolut keine Gedanken machen. Das ist ok und ist bei vielen stillenden Frauen so. Einfach loslassen, dann purzeln die restlichen Pfunde auch noch.

    AntwortenLöschen
  43. Hallo ich habe vor 8 monate meine sohn per kaiserschnitt bekommen und seit dem kommen meine tage nicht regelmässig einmal 13.07,14.08,16.09und dann 17.10 das kann doch nicht sein

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Doch, das kann sein. Ich weiss nicht ob du noch stillst oder nicht und wie lange du gestillst hast, aber es braucht Zeit damit der Körper wieder bei Kräften ist. Dein Leben ist auch nicht mehr so regelmässig wie es vorher war. Bei einem acht Monate alten Kind wird dein Schlaf bestimmt unterbrochen. Das hat Einfluss auf den Zyklus.

      Löschen
  44. Hallo, ich habe im Januar meinen Sohn zur Welt gebracht, dann normal meinen Wochenfluss gehabt. Danach in 7 Monaten nur 2xleicht Blutungen gehabt. Nun warte ich schon seit 3! Monaten darauf das ich wieder meine Mens bekomme und habe seit 1 1/2 Monaten immer wieder meine PMS-Symtome. Kann es vorkommen das es so mega ungleichmäßig dann kommt?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie ich im Artikel oben geschrieben habe, ja es kann so sein, dass es noch unregelmässig kommt. Auch ist ein Eisprung möglich ohne Blutung oder ein Vorbereiten der Mens und dann nichts.

      Löschen
  45. hallo!
    ich habe vor 9 wochen mein 4.kind per sectio entbunden. mit anschliesender unterbindung!
    hatte dann 2 wochen wochenfluss, dann nix mehr.

    mach mir echt langsan gedanken ob alles ok ist!
    habe nicht gestillt,...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielleicht ist ja bereits die Regel gekommen aber es kann durchaus noch mehr Zeit fliessen, bis sich alles einspielt.

      Löschen
  46. Hallo,
    mein Sohn wurde letzte Woche ein Jahr alt.....im Juli/August habe ich nur noch selten gestillt. Die letzte Augustwoche hat er sich dann abgestillt. Ich hatte noch keine Menstruation. Seit ca. 4 Wochen habe ich aber diffuse Beschwerden, mit wechselnder Intensität: Kopfschmerzen, Schwindel, Übelkeit, ziehende Schmerzen im ISG-Bereich. Ziehende Schmerzen im Unterbauch, als wenn meine Periode käme.....und seit letztem Wochenende auch wieder Milchfluß, obwohl der schon länger gestoppt war! Ich bin oft sehr ungeduldig und gereizt. Ich fühle mich ständig müde und meine Libido ist auch im Keller.....alles in allem belastet mich diese Situation arg......!!!!!!!!!!!
    Welchen Rat haben Sie??

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mehr schlafen, Lebertee trinken, Eisenwerte kontrollieren und auffüllen. Gutes regelmässiges Essen.

      Löschen
  47. Ich (19) hab einmal eine Frage und zwar hab ich am 24.7 meine Tochter zur Welt gebracht hatte ca 2 1/2 Wochen die Wochenblutungen. Im Oktober hatte ich meine erste Monatsblutung nach der Schwangerschaft.
    Nun bin ich aber schon ca 10 Tage über den Tag wo sie diesen Monat hätte kommen sollen... oder ist das normal das die Periode nach der Schwangerschaft noch nicht regelmäßig kommt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. - nach drei bis fünf Monaten eine zeitlang sehr unregelmässig menstruieren

      So habe ich das oben geschrieben, es kann also durchaus normal sein wenn die Menstruation noch unregelmässig ist.

      Löschen
  48. Hallo!

    Habe am 3.4.2012 meinen Sohn zur Welt gebracht.
    Ende Juli hatte ich meine erste Menstruation.
    Diese war noch sehr leicht.
    Ab August (Zyklus 30 Tage) kam meine Menstruation regelmäßig und war jedes Mal sehr stark blutend.
    Jetzt hätte eigentlich die Menstruation bereits einsetzen müssen. Nach einem Zyklus von 33 Tagen habe ich ein leichtes Ziehen im Unterleib und eine ganz ganz schwache Schmierblutung.
    Ich muss dazu sagen, ich stille noch früh und abends und habe mit meinem Partner mit Kondom verkehr. Leider war da doch das eine Mal etwas schief gegangen (War aber vor dem zyklischen Eisprung).
    Kann ich trotzdem schwanger sein?

    AntwortenLöschen
  49. Theoretisch kannst du schwanger sein, aber wissen tust du es, nicht ich.

    AntwortenLöschen
  50. Guten Tag!

    Ich habe am 08.05.12 geboren. Sechs Wochen nach der Geburt erhielt ich von meinem Hausarzt eine Dreimonatsspritze zur Verhütung. Nun warte ich vergeblich auf meine Mens (Ich möchte gerne wieder schwanger werden). Liegt das an der Spritze oder daran, dass ich teilweise noch stille?

    Vielen Dank für Ihre Antwort.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kenne mich mit den Dreimonatsspritzen nicht aus, aber vom Stillen her, kann es daran liegen.

      Löschen
  51. Beim ersten Jungen hatte ich die Mens nach 6 Monaten wieder, beim 2. mit etwa 7 oder 8 Monaten. Sie beide wurden 3 Jahre lang gestillt.

    ...und ich erlebe grade bei meinem 3. Sohn etwas seltsames. Er ist nun 7 1/2 Monate alt - wird noch gestillt, isst Brei. Ich habe schon das 2. Mal (Abstand 3-4 Wochen) das Gefühl, eine Mens zu haben. Schlaflosigkeit vorher, Kopfschmerzen, leichtes Ziehen im Bauch, Abgeschlagen. Wechsel von eher hartem Stuhl auf Weichen Stuhlgang.

    (Uebrigens ist das irgendjemanden auch so?: Vor der Mens habe ich nicht mehr so viel Milch, sobald die Mens eingesetzt hat, kommt wieder sehr viel Milch, wie nach einer Geburt.)

    Vom Hormonellen her also einfach typisch. Eigentlich müsste einfach noch Blut rauskommen... es kommt aber nichts! Ev. erst nächsten Monat?

    Es ist wohl wirklich alles möglich. Da ich mich sonst top fit fühle, mache ich mir keine Sorgen, dass medizinisch etwas nicht in Ordnung sein könnte.

    AntwortenLöschen
  52. ich habe am 15.11.12 meine kleine tochter entbunden und hatte einen dammriss 2. grades, jetzt habe ich am freitag nur noch leichten weißen wochenfluss gehabt und am samstag plötzlich ganz schwarzes schmierzeug in der binde. seid sonntag dann blut wie bei meiner regel aber seid montag jetzt sehr stark ich hab das gefühl es blutet fast durchgehend ich muss Alle 2 stunden die binde wechseln sonst is es zu spät. Ist das normal und wirklich schon die 1. regel oder stimmt da was nicht meine hebamme meinte beim fühlen es is alles ok aber da hab ich noch nicht soo stark geblutet und sie is nicht zu erreichen. muss ich mir sorgen machen???

    AntwortenLöschen
  53. Wenn es nicht heute nicht schwächer geworden ist und weiter so blutet, würde ich das doch noch einmal abklären lassen. In der Regel kann es aber so sein, dass die erste Menstruation nach der Geburt extrem stark ist.

    AntwortenLöschen
  54. Hallo, meine erste Regelblutung seit der geburt (14.10.) dauert bereits zwei Wochen. Nachgeburt löste sich nicht, hatte kurze OP. Ist die Dauer noch im Rahmen? Mittlerweile ist es schon mehr eine Schmierblutung. Danke für Ihre Antwort!

    AntwortenLöschen
  55. Wenn das jetzt so am Abklingen ist, ist das ok. Wie gesagt die Hormone arbeiten noch nicht so regelmässig, das ist der Grund dafür. Mönchspfeffer könnte da helfen, oder einfach noch etwas an Geduld.

    AntwortenLöschen
  56. hallo ich habe am 12.10 entbunden und habe am 05.12. meine erste regel blutung bekommen und nun sind zweii wochen her und ich habe schon wieder meine regel blutung bekommen ist das normal innerhalb zwei wochen zwei mal????

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, wie gesagt, es ist oft so dass es noch keine Regelmässigkeit gibt. Wie bei einem ganz jungen Mädchen spielen die Hormone noch ein bisschen verrückt.

      Löschen
  57. Hallo meine lieben Damen.
    Ich bin am 5.Oktober 2012 glueckliche Mutter geworden. Habe danach gestillt fuer ca 10 Wochen. Seitdem bekommt mein Kleiner die Flasche.
    Ich bekam 13.12. die Kupferspirale eingesetzt und hatte danach eine leichte Blutung fuer rund 3 Tage.
    Nun kam meine Periode ganz leicht puenktlich zu Weihnachten und hielt an bis zum 30.12. (bin am 29.12. nach Aegypten mit meinem Sohn geflogen). Am 31.12 kam dann der AHA Effekt, nachdem mein Mann und ich in der Nacht unseren ersten Sex hatten, wieder meine Periode aber in einem Fluss, wie ich es wie im Wochenbett hatte. Muss Tampons spaetestens nach 3 Std wechseln.
    Ist das normal oder sollte ich eine Arzt aufsuchen? Kann das mit der Kupferspirale zusammenhaengen? warte auf Ihre Antwort on fire. Und danke schon mal

    AntwortenLöschen
  58. Ganz normal ist das wohl nicht. Ich würde wenn es so bleibt, wohl doch einen Arzt aufsuchen. Es könnte schon eine Reaktion sein von der Spirale und den Aktivitäten. Aber es sollte auch wieder abnehmen und wie gesagt, wenn es so bleibt, würde ich das kontrollieren lassen. Alles Gute :-)

    AntwortenLöschen
  59. Hallo habe mein 2 Kindper Sectio im Juni 2012 entbunden. meine Regel ist regelmäßig aber sehr lange Ca. 11Tage kann das mit der sectio zu tun haben? erst schmiert es dann 2-3Tage doll und dann wieder schmieren und zum Schluss braunlicher ausfluss bis zum 11 Tag.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich denke nicht dass dies mit der Sectio zu tun hat, es hat eher mit ihrem eigenen Hormoncocktail zu tun. Wahrscheinlich ist da noch ein ungleichgewicht.

      Löschen
  60. Hallo, ich habe am 19.11. Zwillinge per Kaiserschnitt bekommen. Habe Ca. 4 Wochen gestillt und meinen Wochenfluss bis zum 27.12. gehabt.
    Am 2.1. ist dann auch gleich meine Periode gekommen und die habe ich nun immer noch. Trotz Pille...10 Tage... Ist das normal?

    AntwortenLöschen
  61. Hallo
    Ich habe im Juli mein erstes Kind zur welt gebracht. Ich Stille immer noch hatte im Dezember meine erste Mense bekommen. Ich hatte die Mense wie vor der Schwangerschaft ca. 5 Tage. Jetzt habe ich wieder meine Tage bekommen oder so ähnlich, den ich habe seit 3 Tagen eine leichte Schmirblutung. Ist das normal oder kann es sein das ich doch schon wieder Schanger bin? Den so eine Schmirblutung hatte ich bei meiner Schwangerschaft im ersten Monat auch.
    Vielen lieben Dank für die Antwort

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das kann normal sein, weil die Hormone noch nicht eingespielt sind. Auch eine Schwangerschaft ist möglich, wenn nicht verhütet worden ist.

      Löschen
  62. Guten Tag Fr. Prader!
    Meine kleine Tochter ist nun schon 1 Jahr und 4 Monate und sie möchte nicht so recht von meiner Brust los. Nun bin ich soweit das Sie nur noch abends gestillt wird, seid diesem Zeitraum hat auch meine Periode eingesetzt. Zuerst nur Schmierblutungen seid dem 13.11 bis zur Weihnachtszeit ab da fing die richtig starke Blutung an die bis heute anhält. Das sind nun schon über 3 Wochen, ist das normal oder sollt ich mir sorgen machen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Blut ist Lebenssaft und wenn der immer fliesst (seid drei Wochen) verlieren Sie auch Energie. Das ist erschöpfend. Deshalb muss dem Abhilfe geschafft werden. Fragen Sie doch ihren Arzt oder Hebamme.

      Löschen
  63. hallo ich habe eine frage oder 2.ich habe mein kind am 13.11.12 bekomm per kaiserschnitt wochen zu früh ,wier waren voller bakterien haben viel antibiotika bekomm wurde auch bei sectio sterilisiert,mir gehts seit der op körperlich geistig nicht so toll mag net raus gehen und wenn ich will verliere ich schnell die lust dazu,hatte 3 mal unruhe gehabt ging aber wieder weg trotzdem angst davor.das schlimmste ist ich erkenne mich selber nicht mehr wieder bei den anderen beiden hatte ich das nicht so depprission kann s nicht wirklich sein den ich kuschel und suche die nähe zu mein kind,aber was ist es dann ? fühle mich nur noch ausgelaugt wehre soweit vieles ab ertrage oft mein mann nicht mehr denke immer er nimmt eh ne andere weil ich so abgebaut habe,dazu habe ich seit tagen so starke blutung das ich denke ich blute aus eisen war auf 12 nach alter regelform.vieleicht haben sie ein rat oder eine antwort danke im voraus

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Irgendwie tönt das für mich trotzdem wie eine Depression und zwar eine Erschöpfungsdepression. Wie sieht es mit den Werten von Ferrum und Ferritin aus. Schilddrüsenhormone sollten auch kontrolliert werden. Ist genügend Schlaf vorhanden? Ich würde diese Werte kontrollieren lassen oder zu einem guten Akupunkteur gehen und das Energiedepot wieder aufladen lassen. Ja nicht hinnehmen, irgendetwas stimmt nicht!

      Löschen
    2. Also die Geburt war sehr schwierig, da ich eine sektio bekommen habe und ich danach sehr viel antibiotika nehmen musste und blutverdünner da ich seit 5 jahren embolien im bein habe das hat meinen körper sehr geschwächt ich hatte nachher aufbaupreperate für meinen körper bekommen weil meine werte sehr weit unten waren mein eisenwert war zb. bei 8,8. meine wert von der schilddrüse ist in ordnung ich habe keine mehr aber das wurde in der zeit jetzt schon 2 mal kontroliert hatte ich erst auch gedacht das es daran liegt mir wurde gesagt ich sollte mir mehr zeit geben weil mein körper zu doll gelitten hat und ich setze mich zu doll unter druck, aber was ich nicht verstehe woher meine emution auf einmal so hoch brodeln und die wut und der hass auf andere her kommt, und extreme eifersucht weil ich einfach krank aussehe und nicht hoch komme und ich bin wütent auf mich selber weil ich mein körper nicht so hin bekomme so wie cih es gerne hätte, ich nehme schon Spagyrische Tropfen zum inneren ausgleich das soll ja körper geist und sele helfen. Was genau ist eine Erschöpfungsdepsion hab ich noch nie gehört. Ich danke ihnen für ihre antwort liebe grüße.

      Löschen
    3. Wenn jemand zu wenig schläft, wenn der Tag zu wenig Stunden hat, wenn du nicht mehr genügend Energie hast, kann es zu einer Erschöpfung kommen. Diese Erschöpfung kann dir die Freude am Dasein nehmen, so dass du keine Lust, keine Kraft mehr hast positiv zu sein, etwas zu unternehmen. Heute wird der Ausdruck Burn-out auch dazu gerechnet. Diese Erschöpfungsdepression kommt aber recht häufig bei den Müttern vor. Du kannst ganz leicht schauen, ob das bei dir so sein kann. Hole Dir Hilfe, schlafe mehr, esse gut. Aber wahrscheinlich ist das nicht ganz so einfach. Ich selber habe mit Akupunktur sehr gute Erfahrung gemacht und das sehr schnell. Plötzlich hatte ich wieder mehr Energie und Lebenslust und ich konnte auch wieder gut schlafen. Ich bin kein Arzt, das musst du unbedingt mit deinem Arzt anschauen. Viel Erfolg.

      Löschen
    4. Vielen Dank das passt alles was du geschrieben hast, Akupunktur hatte ich schon gehabt das hat aber nicht wirklich geholfen jetzt nehme ich Spagyrische Tropfen und haoffe das die helfen ich kenne nur bachblüten und deshalb is das für mich neu.

      Löschen
    5. Ich bin Kinderärztin und habe ab und zu mit Müttern in dieser Situation zu tun. Ich kann nur nachhaken: Bitte dringendst das Ferritin und Blutbild bestimmen, falls es noch nicht gemacht ist. Das ist so häufig tief und kann eine 'Depression' machen. Ferritin auffüllen auf 50, dann wird schon vieles besser. Aber Selbstverständlich auch Hilfe holen auf der psychischen Ebene, falls das Ferritin (wider erwarten)normal ist oder bis das Ferritin normalisiert ist! Und übrigens wenn das Ferritin tief war- ev. beim Kind später um Jährig bis 2-jährig auch mal das Eisen kontrollieren. Herzliche Grüsse!

      Löschen
    6. sorry, noch eine Ergänzung. Verstehe nicht 'Eisen war 12 nach alter Regelform'. Ferritin von 12 ist tief!

      Löschen
  64. Ich habe seit fast 1 monat meine Periode , habe vor 3 monaten entbunden und seit dem 10.1.13 meine erste periode wieder bekommen. Ist es normal das meine periode so lange dauert oder sollte ich besser zum FA damit gehen? mache mir langsam gedanken.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, wenn es länger als drei Wochen geht unbedingt abklären lassen.

      Löschen
  65. hallo,
    ich habe im letzte monat die 3 monatsspritze bekommen, ein bisschen später hat dann meine erste periode wieder eingesetzt kann ich dann durch ungeschuetzten geschlechtsverkehr schwanger werden?

    AntwortenLöschen
  66. Hallo,

    ich habe im Juli 2012 entbunden. Die erste Regelblutung folgte direkt nach Ende des Wochenflusses. Die zweite Regelblutung kam pünktlich nach 28 Tagen. In dieser Zeit habe ich auch gestillt. Seit dem abstillen (Ende Oktober 2012) hatte ich überhaupt keine Periode mehr. Schwanger bin ich nicht. Woran könnte es liegen? Wie kann es sein, dass man einen Eisprung hat, ohne dass eine Blutung auftritt?

    AntwortenLöschen
  67. Hallo, hab jetzt zum 2ten Mal nach der Geburt meines Sohnes meine Tage, die Schmerzen sind teilwese so stark das ich mich kaum bewegen kann, nachts werde ich auch ständig vor Schmerzen wach. Die Tabletten die es speziell dafür gibt helfen nur für kurze Dauer. Was kann ich machen?

    AntwortenLöschen
  68. Hallo,
    meine Tochter ist jetzt 11 Monate alt und wird vorallem nachts noch gestillt, tagsüber noch etwa 1-2mal...ich hatte vor einer Woche nun erstmals rosa verfärbten Zervixschleim und dachte ich würde nun langsam mal wieder meine Periode bekommen, da ich auch Unterleibsschmerzen hatte. Nach 2 Tage mit dem verfärbten Schleim, war aber alles wieder vorbei. Kann man nun abschätzen, wann wieder die erste "richtige" Periode einsetzen wird?

    AntwortenLöschen
  69. Hallo, habe vor 7 Monaten entbunden und stille seit min. 3 Monaten nicht mehr (voll). Wir wollten das zweite eigentlich gleich hinterher bekommen, allerdings habe ich noch keinen Zyklus. Was gibt für pflanzliche Mittel um den Zyklus in Gang zu bringen? Bzw was wird der FA machen? Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es gibt da ganz viele Kräuter und Gewürze, aber wie ich ganz oben beschrieben habe ist es wirklich möglich einen Eisprung zu haben ohne dass sich die Schleimhaut aufbaut oder die Schleimhaut bildet sich auf ohne Eisprung. Es gibt also so viele verschiedene Gründe. Deshalb hab einfach etwas Geduld oder sonst lass dich vom Gynäkologen untersuchen damit der Grund ersichtlich ist, dann kann weiter geschaut werden mit Kräuter, gutem Essen - mindestens zwei - lieber drei warme Malzeiten pro Tag!

      Löschen
  70. Hallo,

    mein zweites Kind ist fast fünf Monate alt. Meine Periode habe ich bereits 6 Wochen nach der Geburt und dann schon einen 26Tage_Rhythmus gehabt. Jetzt habe ich - auch nach 26 Tagen - nur eine Mini_Schmierblutung gehabt. Hängt das mit der Geburt zusammen oder mit meinem Alter, 40, was blöd wäre, da wir eigentlich noch ein drittes Kind möchten. Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das hat bestimmt nichts mit dem Alter zu tun. Das kann auch bei einer jüngeren Frau so sein. Das kann mit der Ernährung und/oder mit den Hormonen zu tun haben. Warte noch einen Zyklus ab und schau wie es weiter geht und wie du dich dabei fühlst und sonst musst du dies abklären lassen. Warmes wärmendes Essen wäre vorteilhaft. Oft stellt es sich aber einfach so ein.

      Löschen
  71. hallo. ich habe da eine frage. ich habe vor 10 wochen geboren (eingeleitet), der wochenbettflussging sehr shcnell zurück und schon nach ein paar tagen war die gebärmutter kaum noch tastbar. da alles bei mir alles etwas schneller `normal`wurde (wochenbettfluss, gebärmutterrückbildung usw.) habe ich erwartet, dass ich eine der frauen sein müsste die auch schnell wieder einen normalen zykluss kriegt, habe aber immer noch keine blutung. wie oft kommt es vor dass es länger als 4- 8 wochen dauert?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kenne die Statistik nicht. Von der Erfahrung würde ich weniger wie fünf Prozent nennen, die bereits nach acht Wochen wieder menstruieren. Auch wenn der Uterus sich schnell zurück bildet kann es noch Monate dauern bis die Blutung einsetzt. Unter drei Monaten würde ich überhaupt nichts erwarten selbst wenn du nicht stillst!

      Löschen
  72. Guten abend.
    Auch ich habe das problem das ich meine Periode nicht bekomme.
    Habe am 21.01.2013 meinen sohn per keiserschnitt entbunden. Hatte dann 6 wochen den wochenfluss. Danach so wie meine fa sagt meine periode. Nun wollte ich mir die spirale einsetzen lassen und da sollte ich warten bis icj die naechste peri bekomme. Nun ja.. nun warte ich seid anfang des monats auf meine peri und die kommt und kkmmt nicht. Habe in der letzten zeit haeufig das problem oefter auf die toilette zu muessen und ein grosses geschaeft erledigen. Das is dann nur unter tierischen kraempfen machbar.
    Nun ja und seid gester habe ich auf der rechten seite ein ziehen.. nicht durchgehend. Es kommt fuer eine minute dann isses fuer ejn paar stunden weg. Und das dem ganzen tag. Heute hatte ich zu dem einmal etwas blut mit auf dem toi papier... danach nix mehr..
    Muss dazu sagen... habe immer den gedanken.. hoffentlich kommt meine blutung jetzt...wann kommt sie endlich... ach mensch immernoch nix in sicht :(

    So laut fa war die "peri" zwischen dem 10 und15 maerz. Seid her warte ich.
    Habe letzte woche auch einen test gemacht der gott sei dank (momentan gott sei dank) negativ war.
    Wollte jetzt am montag mal zum fa mal alles durchchecken lassen wieso da nix kommt und alles.. aber vllt bekomme ich ja hier auch noch nen kleinen tipp? Wie kann ich die gedanken an eine moegliche ss zur seite schieben? Und die gedanken das ich jedesmal beim toigang hoffe das die peri da ist? Ich weis alles sehr kompliziert...

    Danke schon mal fuer die antwort.

    AntwortenLöschen
  73. Hallo!

    Mein 2. Kind kam am 16. Dez 12 per Not-OP zur Welt und konnte nur den 1. Monat teilstillen. Nun habe ich seitdem zum 3. Mal meine Mens jeweils Abstand von 31 Tagen. Scheint also regelmäßig zu sein. Allerdings doch um einiges stärker als vor der Geburt. Bei den ersten beiden Mens hatte ich 5 Tage sehr starke Blutung und dann noch zwei Tage leichtes vor sich hin dümpeln. Jetzt bin ich beim dritten Tag und es ist auch wieder so stark. Geruch normal, ab und zu mal ein Ziehen, z.T. größere Koagel-Abgänge.
    Vorher hatte ich einen sehr unregelmäßigen Zyklus (auch nach dem 1. Kind), aber immer 2 Tage mäßig stark mit leichtem Ziehen und dann schnell weniger werden bis zum 5. Tag.
    Sollte ich mir Sorgen machen oder erstmal noch abwarten?

    AntwortenLöschen
  74. hallo ich habe im September 2012 meine Tochter bekommen habe sie 5 1/2 Monate voll gestillt dann bis zum 6 Monat langsam abgestillt (ohne Tabletten) dann habe ich auch schnell meine erste Periode bekommen.. aber nun warte ich schon 7 wochen auf die nächste Periode aber sie kommt nicht..:-( Wir habenimmer Verhütet mit Kondom weil ich während der stillzeit nicht mit dieser stillpille verhüten wollte wegen den Hormonen. habe auch schon einen schwangerschaftstest gemacht der war negativ... hmm trotzdem Angst das es nicht normal ist..?????*Angst*

    AntwortenLöschen
  75. Hallo Ihr Lieben
    Ich habe auch mal eine Frage, ich habe meinen Sohn (*14.12.2012) zur Welt gebracht und habe bis vor.ca einer Woche.noch regelmäßig abgepumpt da mein Sohn nicht an die Brust wollte. Mein Mann und ich wollen nun schnellstmöglich ein 2 Kind damit der Altersunterschied nicht so groß ist. Haben schon 5 Wochen nach der Geburt wieder Geschlechtsverkehr gehabt und nichts passiert. Habt ihr vielleicht Tipps wie es bei euch war. Bin dankbar über jede Antwort.

    AntwortenLöschen
  76. Hallo,
    Meine kleine ist am 8.7.13 auf die Welt gekommen, alles ohne Probleme; mit der Gebärmutter war auch alles ok. Hab jetzt wieder Blutungen und die typischen Unterleib schmerzen und seit heute auch Übelkeit und erbrechen... muss ich mir sorgen machen das was nicht stimmt oder kann das auch harmlos sein? Ich stille und mach mir auch sorgen um die kleine... Danke schon mal.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube dass das Eine nichts mit dem Anderen zu tun hat. Wahrscheinlich ist es Zufall dass die Blutung und die Uebelkeit zusammen gekommen sind. Ich würde mal abwarten wie es sich entwickelt und auf jeden Fall viel trinken und weiter stillen. Vielleicht ist es eine Magengrippe. Eine Möglichkeit könnte auch ein tiefer Blutdruck sein und die Uebelkeit mit dem Blutverlust zusammen hängen. Da käme noch ein Schwindel dazu. Da müsste das Eisen im Blut aufgebaut werden und mehr energiereiche Nahrung. Alles Gute

      Löschen
  77. Am 17.8.13 ist unser 5.Kind geboren. Wie gewohnt, spontan ohne Probleme und zügig. Aber dieses mal bin ich bei den Blutungen irritiert. Mein Gyn hat Urlaub! Schon ab den 5.Tag nach der Geburt brauchte ich keine Binden mehr, aber heute Mittag setzte wieder starke Blutungen ein. Frisch, hell rot und Mens ähnliche Beschwerden! Ist es möglich, dass es schon die erste mens ist? Eine Woche nach der Entbindung?

    AntwortenLöschen
  78. Nein, das ist nicht möglich. Manchmal hört die Blutung für einige Zeit auf und dann setzt sie wieder ein. Diese Blutung gehört noch zum Wochenbettfluss, der einfach mal eine Pause eingelegt hat. Die frühste Menses die ich nach einer Geburt mitbekommen habe, war nach fünf Wochen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Dann ist doch alles normal wie es sein darf.

      Löschen
  79. Hallo! Ich habe im Januar 2012 eine Tochter per Notkaiserschnitt wegen Hellp Syndroms bekommen. Ich stille immernoch mehrmals nachts und mittags zu Mittagsschlaf. Ende Juni hatte ich zum ersten Mal (also nach 17 Monaten) meine Periode. Sie war sowohl von der Stärke als auch von der Dauer her relativ normal. Seitdem passiert aber wieder nichts mehr und ich habe seit Juni meine Periode nicht noch einmal bekommen. Ist das normal oder sollte ich lieber zum Arzt gehen? Bei meiner Frauenärztin war ich zum letzten Mal im April, da war alles in Ordnung. Über ein Antwort würde ich mich sehr freuen. Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo, ich kann nicht sagen ob es normal ist oder nicht, würde mir aber keine Sorgen machen, da durch das Stillen immernoch Hormone ausgeschüttet werden die den Aufbau der Schleimhäute behindern können. Liebgruss retour

      Löschen
    2. Vielen lieben Dank für die Antwort! Das beruhigt mich schonmal.

      Löschen
  80. Hallo,
    meine Tochter ist fast 6 Monate. Ich habe direkt an den Wochenfluss meine erste Periode bekommen. Dann war sie zweimal etwas länger und dann regelmäßig 28 Tage. Nun warte ich bereits seit zwei Tagen auf die Blutung. Einen Test habe ich bereits gemacht, dieser war negativ. Ist das normal?

    Vielen Dank im Voraus

    AntwortenLöschen
  81. Guten Tag,
    Ich mach mir etwas Sorgen.
    Ich haben am 17.05. Einen sohn auf normalen weg zur Welt gebracht. Dann hatte ich ca 1 1/2 Wochen meinen Wochenfluss. Am 10. Juli hatte ich meine erste Periode und die nächste Anfang September. Zu dieser Zeit hatte ich noch teilweise gestillt. Nun warte ich seid 2 1/2 Wochen auf meine Periode. Mein Freund und ich haben nicht verhütet. Da ich seid ca einer Woche unter ziehen im unterleib, Übelkeit und Kreislauf Problemen leide, habe ich heute morgen einen sst gemacht welcher negativ war.
    So meine frage ist. .. was ist mit meinem Körper bin ich vielleicht doch schwanger oder habe ich einfach nur einen unregelmäßigen Zyklus?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist möglich, einmal eine Menses zu haben und dann wieder monatelang keine. Das ist nicht ungewöhnlich, da die Hormone noch unregelmässig produzieren. Es braucht Zeit und Geduld bis sich das einpendelt.

      Löschen
    2. Vielen lieben Dank für die Antwort.

      Löschen
  82. Hallo, ich habe meine Tochter am 26.9.2013 zur Welt gebracht. Danach hatte ich 2,5 Wochen mein Wochenbett. Dan 1,5 Wochen ruhe und seit den 25.10 andauernd meine Periode nur das Problem ist das ich 1 Tag stark blute mit Blutgerinnsel und dann ist wieder alles vorbei, nach drei Tagen kamm es wieder und ist seit dem die ganze Zeit so. Ich weiß nicht mehr weiter. Können Sie mir irgendein Tipp geben. MFG A.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tut mir leid, ich kann ihnen keinen Tip geben. Ich kann nur Mutmassungen anstellen. Wochenbettfluss kann bis zu sechs Wochen gehen. Dass sie so schnell wieder menstruieren ist ungewöhnlich. Wie lange war vorher ihre Mens? Wenn es sie beunruhigt, müssen sie dies abklären lassen. Herzliche Grüsse

      Löschen
    2. Meine mens dauerte meistens nur 4 höchsten 6 Tage. Und war sehr unregelmäßig, ich musste immer wieder den FA aufsuchen da ich dachte das ich schwanger wäre. Der erklärte mir das es hormonelle Umstellung sei. Bei meinem ersten Kind hatte ich auch nur 3,5 Wochen mein Wochenfluss und danach war alles in Ordnung. Kann es wegen KS sein? Liebe grüße A.

      Löschen
  83. Ich habe im Mai per Kaiserschnitt entbunden. Mein Wochenfluss war sehr kurz. Etwa 1-2 Wochen. Meine Regel setzte im August wieder ein. Unregelmäßig und kurz. Aber jetzt hab ich sie das 2. mal schon 11 Tage und weiß nicht ob das normal ist. Die Blutungsstärke ist normal und Bauchschmerzen habe ich auch nicht. Lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es tut mir leid, ich kann da keine Auskunft geben, normal oder nicht... persönlich finde ich 11 Tage lang. Aber bei jeder Frau ist es unterschiedlich und manchmal sind die Hormone noch nicht optimal eingestellt nach einer Geburt oder während dem Stillen. Manchmal kann Mönchspfeffer da helfen. Aber wirklich wissen, tue ich es nicht, das kann dann nur der Gynäkologe mit einer Untersuchung. Manchmal braucht es aber einfach Vertrauen in den eigenen Körper und Geduld.

      Löschen
    2. Ok. Ich danke ihnen für die Antwort.

      Löschen
  84. Liebe Frau Prader,
    ich habe recht lange gestillt, fast anderthalb Jahre, das letzte halbe Jahr allerdings nur abends/nachts. Mein Sohn hat sich dann vom einen Tag auf den anderen abgestillt und etwa 10 Tagen (und einem schmerzhaften Milchstau) kam die erste Blutung - sehr stark und lange, jedoch noch ohne Beschwerden.
    Bei den beiden folgenden Blutungen hatte ich am ersten Tag dann aber extreme Beschwerden: Durchfall, Übelkeit, Erbrechen, Kopfschmerzen, Schwindel.
    Ich war schon bei meiner FÄ, sie verschrieb mir Agnus Castus, was ich drei Monate einnehmen soll. Nun hatte ich diese Beschwerden wieder, allerdings zeitlich gesehen kurz nach dem Eisprung und noch schlimmer als die beiden Male zuvor. Haben Sie Erfahrung mit Agnus Castus oder haben Sie vielleicht Tipps für mich?
    Ich habe schon regelrecht Angst davor, die nächste Blutung zu bekommen… :-( Meinen Sohn verstört es auch ziemlich, wenn er mich so krank sieht und das macht mir zusätzlich zu schaffen. Vielen Dank schon im Voraus!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es tut mir leid, manchmal sind ja nur die ersten Menses so schlimm .Agnus Castus ist ein bekanntes Mittel das bei Mensbeschwerden eingesetzt wird. Ausserdem habe ich mit Nachtkerzen-Oel-Kapseln gute Erfahrung gemacht und mit Akupunktur. Viel Erfolg

      Löschen
  85. Hallo,
    ich hätte da auch eine Frage und zwar habe ich am 17.12.13 meinen Sohn per Notkaiserschnitt entbunden. Seit dem hatte ich schon 3 mal meine Periode, jedesmal ca. eine Woche zu früh. Nun sollte ich eigentlich, wenn ich mit einem Zyklus von 28 Tagen rechne, am 17.5. schon meine Periode bekommen haben, bin jetzt also schon 9 Tage drüber. Kann das normal sein oder muss ich Angst haben wieder schwanger zu sein? Wir verhüten mit Kondom und abgestillt habe ich schon anfang Februar. Vor der Schwangerschaft hatte ich einen ziemlich regelmäßigen Zyklus, ganz ganz selten mal höchsten 4-5 Tage verspätet.
    Lg

    AntwortenLöschen
  86. Hallo Beatrices,

    Ich habe im August letzten Jahres entbunden und nach 4 Monaten trotz voll stillen meine Periode wieder bekommen. So weit ok. Nun habe ich sie schon das 7. mal und jedes mal die ersten 2-3 Tage so stark, dass ich fast um 2 stunden Takt wechseln muss. Ich muss dazu sagen, dass ich unter der Entbindung sehr stark geblutet habe und sie keiner erklären könnte woher das kommt. Und Blutkonserven geordert wurden. Auch die erste Nacht war die Blutung so stark das ich die Einlage fast stündlich wechseln musste und ohne Hilfe nicht auf Toilette gekommen bin, weil ich alles versaut habe. Aus dem Grund wurde auch der Zugang länger dran gelassen als üblich. Nun meine Frage sollte die Regel nicht schwächer werden? Meine Frauenärztin nimmt mich nicht ernst. Sie meinte durch eine Geburt is die Gebärmutter vergrößert und man blutet nun mal stark.

    Lg

    AntwortenLöschen
  87. Hallo,
    ich habe eine Frage. Ich habe am 10.03.2014 ganz normal entbunden,habe 4 Wochen wochenfluss gehabt,am nächsten Monat Habe ich Regeln bekommen,waren 3-4 Tage,aber ziemlich stark(10.05.),jetzt seit 10.06 habe ich regelschmerzen aber keine Regel.Ist das normal???? Ich stille meinen Sohn voll,muss dazu sagen dass ich vor 2 Jahren zwillinge zur Welt gebracht habe ,da war alles ok.
    Danke für die Antwort voraus.
    Ich mache mir grosse Sorgen, wir möchten keine kinder mehr,haben schon sowieso 4 Stück(der letztz war Schocker für uns). Und ich bin nicht von Zwillinge erholt worden,

    AntwortenLöschen
  88. Ich hatte eine Woche nach der Geburt meines Sohnes, welche problemlos ohne jeglichen Riss war, leider ungeschützten Geschlechtsverkehr. Ich hatte mir innerhalb der ersten 12 Stunden danach die "Pille danach" besorgt.
    Kann es trotzdem möglich sein zu so einem frühen Zeitpunkt schwanger geworden zu sein?

    AntwortenLöschen
  89. Mein wochenfluss hat schon nach 3 Wochen nach der Geburt aufgehört. nach einer Woche hab ich wieder die blutung bekommen die allerdings sehe stark sind. ist das normal oder sollte ic da besser zum Arzt gehen? und kann das durch starken Stress entstehen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Normal oder nicht Normal da ist die Grenze sehr dünn. Deshalb kann ich keine Antwort geben, aber wenn die Blutung nicht aufhört, würde ich auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen.

      Löschen
  90. Kann man Mönchspfeffer benutzen um den Wochenfluss anzuregen? Ich habe vor 6 Tagen geboren, hatte nur am ersten Tag stärkeren, normalen Wochenfluss.. dann immer weniger, zum Teil nichts mehr..nur ganz leichte Blutungen, eher abfärben. Arzt meinte, sei ok, wenn es wenigstens ein bisschen blutet. Beim Ultraschall war angeblich alles ok. Ich versuche mit Johannistee, auf dem Bauch liegen, Bryona alba, Johannisöl Bauch massieren.. anzuregen.. aber so gut wie nix. Es ist mein drittes Kind innert 3,5 Jahren. Danke für die Antwort.

    AntwortenLöschen
  91. Ich empfehle, wenn die Gebärmutter sich nicht gut zurückbildet, Hirtentäschchen Tee 1/3, Melissentee 1/3 und Frauenmäntelchentee 1/3. Davon 2 - 3 Tassen pro Tag

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also, heisst das, wenn es nicht richtig blutet, oder bzw. nur schwach und mit unterbrüchen, dass sich die GM nicht richtig zurückzieht? Ich habe einen speziellen Rückbilungstee..und von dem habe ich anfänglich rege getrunken, sogar ein wenig über das angegebene Mass. Ich dachte schon, es rühre daher, dass die Blutung schwächer wurde bis aufhörte.. so hab ich am 3. Tag, glaub ich, nicht mehr davon getrunken. Dort hat es jedenfalls u.a. diese Kräuter drin. Soll ich das trinken? Und was ist mit dem Anregen des Wochenflusses durch Mönchspfeffer? Oder welche Globuli könnten noch helfen.. bin zufälligerweise auf Bryona Alba gestossen. Habe nur eine beschränkte Auswahl, da wo ich mich gerade befinde. Eigentlich nur, was ich in meinem Notfallset drin habe. Danke für die Antwort.

      Löschen
    2. Es ist eine von mehreren Möglichkeiten dass wenn es nicht richtig blutet, sich die Gebärmutter nicht richtig zurückbildet. Das musst du überprüfen. Mönchspfeffer kenne ich nicht für die Rückbildung, da es die Prolaktionausscheidung vermindert, würde ich das während der Stillzeit nicht einnehmen. Ebenso Bryonia Alba ist eher Milchhemmend und mir nicht bekannt für die Rückbildung. Der Rückbildungstee tönt aber gut, davon 2 - 3 Tassen trinken. Bauchmassage ist auch gut. Wenn sich keine Besserung einstellt würde ich wirklich zum Arzt gehen.

      Löschen
  92. Hallo,
    ich habe im September 13 entbunden und bis Ende Mai gestillt. Zum Ende nur noch einmal Nachts. Das Baby ist 5 Monate nachdem ich die Pille abgesetzt habe entstanden. Ich hatte nicht einmal meine Periode sondern bin beim ersten Eisprung schwanger geworden
    Jetzt ist es Anfang August und ich habe bis jetzt wieder nicht menstruiert, sondern habe seit einer Woche ständig Zwischenblutungen und auch Beschwerden als würde die Mens jeden Moment kommenSeit Januar habe ich die Kupferspirale und nie Blutungen oder Probleme damit gehabt.
    In den letzten 3 Monaten habe ich bewusst 7 kg abgenommen und Wiege nun wieder 53-54 kg. Ich bin aber nicht mager.
    Wir planen eine zweite SS für Juni/ Juli 2015 und ich hatte so gehofft dass sich nach der SS schnell alles einpendelt. Ich bin zwar beim ersten Eisprung schwanger geworden aber ohne jeden Zyklus und ich habe beim Arzt ein Monitoring gemacht sonst hätte ich ihn bestimmt verpasst.
    Auch Agnucaston habe ich eingenommen.
    Meine Frage nun, ist das normal, dass es wieder 6 Monate dauern kann?
    Hätte so gerne einfach einen Zyklus, man fühlt sich so unweiblich. Hatte jetzt seit Juni 2012 nichts!!
    Danke!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Unsere Gefühle werden stark von den Hormonen beeinflusst. Ich wollte das bei mir nie wahrhaben und habe dann bei meiner Tochter beobachten können wie hilflos wir da unterworfen sind. Ich würde deinem Körper Zeit geben sich einzupendeln. Pille, Schwangerschaften eigentlich ist es ein Wunder, dass bei dir fast alles nach Plan gelaufen ist. Schau dir gut mit warmem Essen und regelmässigkeit, ich denke dann kommt alles wieder in Fluss.

      Löschen
  93. Hallo
    ich hab im mai entbunden nach sechs wochen wars schon mit dem wochenbett paar tage danach genau am 24-6 hatte ich die erste periode dann am 14-7 die 2 periode und jetzt warte ich immer noch auf meine periode , soll ich mir bedanken machen oder ist das normal??

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das tönt für mich normal, weil in der Zeit nach der Geburt die Hormone schwanken, ich würde mir da keine Sorgen machen.

      Löschen
  94. Hi.

    mein Sohn ist schon im Mai ein Jahr alt geworden. Ich habe lange gestillt. 10 Monate. Seit Juni habe ich leichte Blutungen. Mal etwas stärker und mal ganz schwach. Manchmal 1-2 Tage Pause. Manchmal leichte Mens schmerzen. Ist das normal?

    AntwortenLöschen
  95. Nein, das tönt für mich nicht normal, da sind die Hormone so durcheinander, so lange zu Bluten ist erschöpfend, da würde ich Hilfe holen.

    AntwortenLöschen
  96. Hallo,
    Mein Sohn ist jetzt 6 Monate alt und ich hatte bereits 2 mon nach Entbindung meine mens. Die erste war sehr stark dann war aber alles normal. Jetzt hatte ich vor 14 tagen eine Zyste die geplatzt ist und komplett abgeblutet ist also dachte ich nun das es diesmal wohl nicht so viel wird. Denkst de....
    Ich blute wie abgestochen und hab auch schmerzen, was ich gar nicht mehr kannte.
    Is das normal???
    Will meinem gyn nicht schon wieder auf den keks gehen.
    Danke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da würde ich dem Gyn trotzdem auf den Keks gehen. Ich finde es nicht normal. Um Gewissheit zu haben, muss das genauer angeschaut werden. Aber Schmerz und viel Blut nach der Vorgeschichte würde ich anschauen gehen. Alles Gute

      Löschen
  97. hallo
    ich habe am 5.2.15 mein kind normal auf die welt gebracht hatte auch 5wochen aussfluss und hab seid 2 tagen rosa ausfluss zwar nicht ständig.aber sollte ich mir sorgen machen? oder kann es normal sein

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich würde das mal weiter beobachten. Wie ich geschrieben habe, ist in der Zeit nach der Geburt einfach alles möglich. Vielleicht ist es ein Eisprung, vielleicht eine abgeschwächte Menstruation. Ich würde mir das Datum notieren und schauen wie es in einem Monat aussieht. Natürlich sollte wenn es nicht aufhört, mal ein Arzt konsultiert werden.

      Löschen
  98. Hallo,
    ich habe vor 2,5 jahren meinen sohn normal entbunden. hatte nach dem abstillen eine super pünktlichen zyklus bis vor zwei monaten. da kam sie etwas zu früh und jetzt bin ich fast schon 2,5 wochen drüber. der test vor einer woche war negativ, aber ich bin extrem aufgebläht und müde seit 2 wochen ca.
    kann es sein das ich schon seit 2 monaten schwanger bin obwohl der test letzte woche negativ war?

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe auch schon von Frauen gehört die erzählen der Schwangerschaft-Test hätte negativ angezeigt, dabei waren sie schwanger... Es gibt aber auch andere Gründe wie Stress, wenig schlafen, schlechte Ernährung etc. Manchmal pendelt sich das dann wenn es wieder ruhiger wird selber ein sonst wäre ein Arztbesuch empfehlenswert. Mönchspfeffer ist ein gutes Heilmittel, nebst dem Schlafen und Stress vermeiden.

      Löschen
  99. Hallo,
    ich habe am 11.02.2015 meine Tochter per kaiserschnitt zur welt gebracht, wochenfluss war 4 Wochen und Gebärmutter hat sich gut zurück gebildet !Nachsorgeuntersuchung hatte ich auch schon da war alles ok!Ich stille voll!Jetzt habe ich aber seid 3 Tagen immer mal wieder dunkles Blut am toilettenpapier oder blutfädchen !Zuerst dachte ich das die Mens kommt da ich auch etwas bauch und rückenschmerzen hatte aber kann das sein das sie nicht richtig durchkommt oder sollte ich zum Arzt ?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, es ist möglich, das die Mens nicht so wirklich durchkommt. Wie geschrieben, kann es zu einem Eisprung kommen ohne dass sich die Gebärmutterschleimwand richtig aufgebaut hat, das gibt dann keine richtige Blutung. Notieren sie sich das Datum und schauen sie ob sich das in monatlichen Abständen wiederholt.

      Löschen
  100. Hallo ihr lieben,
    Ich bekam mein Sohn im Januar.
    Nach der Geburt hatte ich 2 Monate Wochenbett gehabt. Das Problem ist das ich bisher noch keine periode bekommen habe. Ich habe eine pille jubrele von meiner Frauen Ärztin verschrieben bekomme, die ich jeden abend um 21 Uhr nehme. Dazu muss ich sagen das ich mein Sohn immer noch Stille, ich würde gerne wissen an was das liegt und ob das normal ist ?

    AntwortenLöschen
  101. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  102. Liebe Frau Prader,
    im Jan. gebar ich ein Kind mit Kaiserschnitt bei dem es zu einem großen Blutverlust kam und ich die Geburt knapp überlebte. Entlassen wurde ich mit niedrigem Eisenwert. Eine zeitlang stillte ich, nun pumpe ich unregelmäßig ab, auch weil ich ab und zu Brustspannen habe und schnell Milch abpumpen muss. Seit Juli hatte ich zweimal eine Antibiotika-Behandlung wegen EColi-Bakterien in der Scheide. Bei den ersten Untersuchungen im April waren alle Befunde ok., Narbe schnell verheilt. Meine Frage: Meine ersten Zyklen waren normal, seitdem (etwa Juni) verliere ich weniger Blut als gewohnt. Zwischendurch war ein Zyklus wieder eher normal. Vor der Geburt hatte ich keine Probleme, Schwangerschaft war auch normal. Langsam mache ich mir Sorgen und entwickle schon langsam Angst in den Tagen bevor ein Zyklus einsetzt. Heißt das, ich habe keinen Eisprung? Könnten dies doch die Bakterien verursachen? Können Antibiotika die Blutungsstärke verringern?
    Ich bin das nicht gewohnt und werde langsam richtig traurig. Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  103. Liebe Frau Prader,
    ergänzend zu meinem Post vom 12.9. um 13:12 Uhr möchte ich anmerken, dass wir großen Kinderwunsch haben und es zum neuen Jahr wieder versuchen wollten. Doch nun ist meine Regel verändert und das doch so sehr, dass es mich ganz mitnimmt, weil nun auch bereits mind. 2 Zyklen so waren, ev. kann man einen dritten noch dazu zählen. Weniger Blut, kaum stückig. Liebe Grüße.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Zyklus ist sehr labil, eher hat das Stillen einen Einfluss auf die Menses. Sie haben bestimmt ein stillfreundliches Antibiotika bekommen und das hat wenig Einfluss. Die Blutmenge und Eisprung haben nichts gemeinsam. Eine Frau mit starker Blutung ist nicht unbedingt fruchtbarer. Wie beschrieben, kann man einen Eisprung ohne Menses haben oder eine Menses ohne Eisprung. Wenn sie nicht mehr stillen und nicht mehr pumpen, kann es bis zu einem halben Jahr gehen bis sie wieder eine normalen Zyklus haben. Oft gibt es Änderungen nach einer Geburt, so dass sie jetzt weniger bluten, vielleicht spart ihr Körper diesen kostbaren Saft, da sie so viel bei der Geburt verloren haben. Einige Frauen haben nach einer Geburt weniger Schmerzen, oder weniger starke Mens. Ihr Lebensrhytmus hat sich verändert, bestimmt schlafen sie auch weniger, weshalb sollte sich ihr Zyklus nicht auch Ändern? Änderungen müssen nicht negativ sein. Haben sie Vertrauen in ihren Körper. Liebe Grüsse Beatrice Prader

      Löschen
  104. Hallo Frau Prader,
    auch ich habe eine Frage. Meine Tochter ist 14 Wochen alt. Ich stille voll. Seit ca 3 Wochen habe ich immer mal wieder einen kleinen Tropfen Blut im Slip. Dann vergehen ein paar Tage, wo nix ist und dann kommt nach ein paar Tagen wieder ein kleiner Tropfen.
    Ich dachte die minimalen Schmierblutungen, würden die Periode ankündigen, aber die kam bisher nicht.
    Können dafür die Hormone verantwortlich sein oder sollte ich mir Sorgen machen?
    Eine erneute Schwangerschaft schließe ich aus, da ich mich aufgrund der Geburtsverletzungen noch nicht wieder getraut habe mit meinem Mann zu schlafen. Bei der Nachuntersuchung war zwar alles gut verheilt, es waren aber noch viele nicht aufgelöste Fäden beim Abtasten zu spüren, die ich auch bei verschiedenen Bewegungen spüren konnte.
    Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen! Vielen Dank!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wahrscheinlich sind die Hormone an diesen kleinen Blutungen schuld wenn die Nachkontrolle bei der Ärztin okay war. Der Körper weiss wohl noch nicht wie er mit Stillen und Fruchtbarkeit umgehen soll.

      Löschen
    2. Inzwischen scheint sich mein Körper mit der veränderten Situation arrangiert zu haben. Die leichten Blutungen haben aufgehört.

      Vielen Dank für die Antwort!

      Löschen
  105. Hallo,
    Ich habe im April 2015 einen Sohn bekommen nach dem Wochenbett kam dann auch direkt meine Periode. Allerdings war sie seitdem nur 1mal regelmäßig und seitdem macht sie was sie will. Bin gerade 9tage überfällig, einen test hatte ich auch schon gemacht jedoch war dieser negativ. Meine hebamme sagte mir was von einer Hormonverschiebung und sowas, woran kann dies bemerken?
    Liebe Grüße!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das kann man nur erahnen und wir Hebammen haben Erfahrung mit anderen Frauen. Wirkliche Gewissheit kriegt man nur mit einer genauen Hormonbestimmung beim Arzt. Herzlichst

      Löschen
  106. Hallo ich habe am 27.9.2014 und am 07.05.2015 mein 5. und 6. Kind geboren. Die Nachsorge war bei beiden Kindern ok.
    Ich stille immer noch beide Kinder,also Tandem.
    Lange hatte ich keine Tage bekommen und dann voriges Jahr kamen sie sehr unregelmäßig mal ein Monat dann zwei Monate wieder nicht und ab dieses Jahr März kommen sie wieder regelmäßig. Ich hatte meine letze Tage vom 24.5.-30.5. und jetzt seit gestern und auch heute beim abwischen helles Blut als ob ich wieder meine Tage bekommen würde. Ich kenne sowas nicht da ich entweder meine Tage hatte oder halt nicht.
    Die Blutung ist nicht stark und beim abwischen wird sie weniger,kann es sein das ich schon wieder meine Tage bekomme?
    Ich hatte doch erst meine Tage? Oder liegt es am stillen?
    Wie gesagt ich stille noch immer und momentan sind auch meine Brüste sehr empfindlich.
    Muss ich Angst haben oder braucht mein Körper durch die schnellen Schwangerschaften einfach mehr Zeit um sich zu erholen?
    Danke für Ihre Hilfe,meine Hebamme ist momentan nicht erreichbar,daher die Frage an Sie.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was ich noch vergessen habe zu schreiben ist das ich beide Kinder immer nach Bedarf anlege,also wenn z.b. Meine 1 jährige Tochter an die Brust will darf sie es auch.

      Löschen
  107. Hallo
    Ich habe am 1.9.2016 mein 3. Kind bekommen...ca.4 Wochen hatte ich wochenfluss...dann kam erst am 28.12. meine Periode die ging so 7-8 Tage! Nach einer Woche hatte ich wieder Blutungen,die dauern jetzt schon 14 Tage an. Kann das normal sein oder sollte ich lieber zur Frauenärztin?

    AntwortenLöschen
  108. Was ich noch vergessen habe...ich stille nicht.

    AntwortenLöschen
  109. Hallo liebe Beatrice
    Erstmals ein grosses Lob und Dankeschön an diesen Blog! Du machst tolle Arbeit.

    Zu meinem Problem:
    Ich habe im April 2016 mein 3.Kind spontan geboren. Nach Curettage und Blinddarm-OP im Wochenbett, habe ich mich dann langsam erholt. Ich habe meinen Sohn im Dezember 2016 vollständig abgestillt. Nun habe ich bis jetzt noch keine Periode. Ich mache mir langsam Sorgen. Seit etwa 3 Monaten spüre ich wieder Mittelschmerz und der Zervixschleim ist auch wieder passend dazu. Immer so alle 4 Wochen habe ich auch ein ganz kleiner Schlieren bräunliche Verfärbung. Aber ganz minim. Ist das noch normal? Meine Gynäkologin hat nichts auffälliges Gefunden. Sie denkt jetzt einfach, ich würde nie mehr die Mens bekommen. Die haben sicher meine Schleimhaut bei der Curettage kaputt gemacht. Sehen kann sie das aber nicht im Ultraschall. Ich bin jetzt am Boden zerstört und gebe mich jetzt nich einfach so zufrieden. Was meinen sie? Liegt die Zeit noch im normalen Rahmen? Habe bis zum Abstillen ganz streng gestillt, da mein Sohn keine Flasche wollte und keine Beikost.

    AntwortenLöschen
  110. Hallo Beatrice,

    Ich habe ein paar Fragen zu meinem Fall,

    Am 24.07 habe ich meinen Sohn zur Welt gebracht. Ich Stille nicht. Vom 30.08 - 06.09 hatte ich ganz normal meine Regel und vom 14.09 - 17.09 noch leichte zwischenblutungen. Ist man zu der Zeit fruchtbar? Da dies die erste regelblutung nach der Entbindung war, kenne ich meinen Zyklus noch nicht. Am 17.09 hatte ich mit meinem Partner ungeschützten GV und nun wäre ich rein rechnerisch 5 Tage drüber. Meine Regel kam vor der Schwangerschaft immer pünktlich. Ich habe auch bereits 2 schwangerschaftstests gemacht, die beide Negativ ausgefallen sind. Habe ich vielleicht zu früh getestet? Ich habe beide früh Tests von clearblue genommen. Ich mache mich mittlerweile täglich verrückt mit den Gedanken, schwanger zu sein. Ab und an ist mir auch übel und und der leisten Gegend verspüre ich so ein stechen. Ist das alles vielleicht nur Einbildung von mir? Ich muss dazu sagen dass ich auch in der Zeit umgezogen bin und hohen Stress hatte. Kann sich diesbezüglich meine Periode verschoben haben?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich verstehe, dass das alles sehr beunruhigend ist. Wie oben beschrieben, braucht der Körper Zeit um wieder im Gleichgewicht zu sein. Leute die in der Nacht arbeiten haben oft auch einen unregelmässigen Zyklus. Ich denke dass nach der Geburt eines Kindes der Schlafrhythmus noch nicht regelmässig ist. Du könntest bereits wieder fruchtbar sein. Ein Eisprung ist möglich ohne Regelblutung und auch eine Regelblutung ohne Eisprung. Ungeschützter Verkehr könnte zu einer Schwangerschaft führen.

      Löschen
  111. Das verstehe ich auch. Nur war meine Regel bisher immer pünktlich, die längste Verspätung war 3 tage. Mein 3. Test vorgestern war ebenfalls negativ. Kann ich mich darauf verlassen? Da ich meinen Zyklus ja noch nicht kenne

    AntwortenLöschen