Freitag, 29. Oktober 2010

Einfluss auf das Geschlecht

Aus einem alten Lehrbuch habe ich folgendes rausgefunden (ohne Gewähr):

für einen Jungen:
Je dichter der Zeitpunkt des Verkehrs mit dem des Eisprungs zusammen fällt, umso grösser ist die Chance für einen Jungen. Damit die Y-Samenzellen schneller sind, ist folgendes zu beachten: der Zeitpunkt, alkalische Spülung (1 EL Backpulver auf 25 ml warmes Wasser), der Penis sollte während der Ejakulation tief in der Scheide sein, die Frau sollte zum Orgasmus kommen weil dann die Schleimhaut besonders alkalisch ist und das wiederum die Y-Samen beschleunigt.

für ein Mädchen:
Geschlechtsverkehr einige Tage vor dem Eisprung, eine Essigspülung (2 EL Essig auf 25 ml warmes Wasser) das beschleunigt die X-Samen die ein eher saures Milieu bevorzugen, der Penis sollte nur wenig eingeführt werden, die Frau sollte nicht zum Orgasmus kommen.

Ich bin überzeugt, dass die Natur das Richtige hervorbringt, egal wann der Zeitpunkt ist.



2 Kommentare:

  1. Eben, warum der Natur ins Handwerk pfuschen. Ich kann noch nachvollziehen, das eine schwangere Frau wissen möchte, ob sie ein Junge oder ein Mädchen bekommt. Allein um sich auf die bevorstehende Zeit nach der Geburt besser vorzubereiten. Aber schon vorm Sex planen? Na ja, ich weiß nicht

    AntwortenLöschen